Monatskurse (bis zum 14.02.21 nicht erlaubt)

Der sichere Rückruf

Nur ein zuverlässiger Hund kann ohne Leine durch die Natur ziehen.

 

Zu einem zuverlässigen Rückruf gehört nicht nur ein gut konditioniertes Signal. Auch die Beziehung zwischen Hund und Mensch spielt eine große Rolle. Diese wollen wir stärken, um ein entspanntes Miteinander und eine hohe Verlässlichkeit aufzubauen.       


Leinenführigkeit / Orientierungstraining

Hier lernst Du, deinen Hund souverän zu führen. Dein Hund lernt, auf deine Körpersprache zu achten und sich an dir zu orientieren.

 

Dein Hund lernt außerdem, Reize auszublenden, neue und alte Situationen gemeinsam mit dem Menschen zu meistern und ein vertrauensvolles Verhältnis aufzubauen. Das Laufen an lockerer Leine muss genauso gelernt und intensiv geübt werden, wie jedes andere Signal auch.

Es ist absolut nicht selbstverständlich, dass unsere Hunde entspannt neben uns laufen und einen gewissen Radius nicht überschreiten.    


Impulskontrolle / sitz-platz-bleib

Dieser Kurs richtet sich an alle Hunde, denen es schwer fällt, abzuwarten, wenn Herrchen oder Frauchen mal wieder jemanden auf der Gassirunde treffen und ein Gespräch beginnen.

Auch Hunde, die etwas im Gestrüpp gehört oder gesehen haben und den Drang haben, auf jeden Fall nachsehen zu müssen, was das war.

Der jagdlich ambitionierte Hund, der es nicht aushalten kann, ein Reh oder Häschen zu beobachten, ohne mit lautem Gebell an der Leine seinen Frust zu äußern.

Aber auch das Begegnungstraining mit anderen Hunden und Menschen spielt in diesem Monat eine große Rolle.  

Der Hund lernt, Aushalten, wenn ein spannender Reiz erscheint,  auf andere Signale zu reagieren, wenn doch gerade etwas anderes sichtlich spannender scheint.    


Abbruch / Nein

Hier kümmern wir uns um Hunde, die auf einem Spaziergang alles für fressbar halten oder zu Hause gern mal Dinge vom Herd klauen. 

Ein gut konditioniertes Abbruchsignal bringt eine hohe Zuverlässigkeit im Alltag. Dein Hund lernt, Dinge, die er eigentlich spannend findet, zu ignorieren oder anzuzeigen.    


Alltagstraining

Hier bewegen wir uns in der natürlichen Umgebung des Hundes.

Ein Besuch im Café, Training in der Fußgängerzone, gemeinsam den Wald erkunden. All das benötigt eine gut aufgebaute Struktur und klare Regeln, damit dein Hund weiß, was in den verschiedenen Reizkulissen zu tun ist.